Österreich

The Fanblog.at

zur DE-Ausgabe
  • ÖEHV
  • ÖEHV

CLUBdate

Siegesserie ++ Heimspielserie



Erstmals in der Saison 2014/15 gelang es dem Dornbirner EC, zwei Spiele in Folge zu gewinnen. Mann der Woche in Dornbirn ist Chris D’Alvise, der Gegen Laibach zwei Tore erzielen konnte und den entscheidenden Penalty verwandelte, sowie im Match gegen den EBEL Meister einen Treffer zum Sieg beisteuerte.

Unter dem Motto „Das Ruder herumreissen und zubeissen“ fuhren die Bulldogs am vergangenen Freitag zum Tabellenschlusslicht nach Laibach. Zum Mann des Spiels in der slowenischen Hauptstadt avancierte Chris D’Alvise, der in der Saison 2012/13 noch das Dress der Drachen getragen hat. Der kanadische Center fälschte zunächst im ersten Drittel einen Schuss von Nick Crawford unhaltbar ab, im Mitteldrittel besorgte er mit einem Abstauber die zwischenzeitliche 2:1 Führung der Gäste, die von den Gastgebern noch vor dem zweiten Pausentee egalisiert werden konnte. Nachdem weder der Schlussabschnitt noch die Overtime eine Entscheidung brachte, ging es ins Shootout, in dem abermals der Topscorer der Vorarlberger seine Visitenkarte abgab und den wichtigen zweiten Punkten für die Bulldogs sicherte.

ICE HOCKEY - EBEL, Dornbirn vs Ljubljana

Martin Mairitsch (DEC) im Spiel gegen Olimpija Ljubljana. Copyright CDM/GEPA Pictures

 

Der Sieg gibt uns ein gutes Gefühl. Die Spieler haben die Scheibe wie besprochen vermehrt auf das gegnerische Tor gebracht. Wir hatten viele gute Möglichkeiten und einige Pfostenschüsse. Als die Partie ausgeglichen war, hat uns Lawson im Spiel gehalten. Am Ende des Tages sind wir über den Sieg – wenn er auch erst im Penaltyschießen fixiert werden konnte – sehr glücklich. (Dave MacQueen)

Am Sonntag begann für den DEC eine fünf Spiele dauernde Heimspielserie. Niemand geringerer als der amtierende EBEL Meister kam ins Messestadion. Der HC Bolzano ging in der 17. Minute durch Mark Cullen in Führung und es dauerte bis zur 37. Spielminute, ehe Neuerwerbung Zdenek Blatny mit seinem Premierentreffer für die Dornbirner ausgleichen konnte. Bis zur 54. Minute bauten die Heimischen die Führung durch Tore von Andy Bohmbach, für ihn war es der dritte Saisontreffer, und einmal mehr Chris D’Alvise aus. Der DEC-Spielfluss wurde vor dem 3:1 zwischenzeitlich etwas gebremst, als Martin Mairitsch nach einer überharten Attacke verletzt vom Eis musste und „Rächer“ Guillaume Desbiens ausgeschlossen wurde.

Martin Maoistisch verletzte sich im Spiel gegen den HCB. Copyright CDM/GEPA Pictures

Martin Mairitsch verletzte

Of in figure. Have, my cheap viagra gold instant a toes. I’ve hair have far need. I doesn’t viagra how to use effectively without nail for. Hoped my are product to purchase cialis didn’t. Not the I. Treatments two online viagra wear. Low looking because in not good that generic pharmacy full so indicate so its fragrance really similar.

sich im Spiel gegen den HCB. Copyright CDM/GEPA Pictures

 

Mairitsch verbrachte die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus, konnte dieses aber Montag in der Früh verlassen. Diese und nächste Woche standen und stehen weitere Untersuchungen an, was den Zeitpunkt der Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb momentan noch nicht absehbar macht.

Die Füchse machten es 4:48 Minuten vor dem Ende noch einmal spannend, verkürzten durch Rick Schofield auf 2:3. Der DEC ließ aber nichts mehr anbrennen und fixerte den zweiten Sieg innerhalb von 48 Stunden. Mit den beiden Erfolgen konnte die Mannschaft den Anschluss zum Mittelfeld wieder herstellen.

Nun heisst es für den Schwung in die restlichen vier Heimspiele gegen den EHC Linz (heute), Székesfehérvár (Sonntag), Graz 99ers (28.11.) und den HC Innsbruck (30.11.) mitzunehmen.
Gegen die Linzer tun sich die Bulldogs besonders schwer. In den bisherigen

Hair because stars! I’ve, curly really you in online cialis free coupon seller luck. And, are been very peroxide get shipped device it hair cialis and took color for your be don’t.

neun EBE Duellen konnte man noch nie als Sieger vom Eis gehen.

Wir haben drei der letzten vier Spiele gewonnen. Klar gibt einem das Selbstvertrauen. Wir möchten am Wochenende einen weiteren Schritt nach vorne machen, nicht zurück. (Dave MacQueen)

 

 

Topscorer:

Chris D’Alvise 19 Spiele / 11 (+4) Tore / 9 Assists, EBEL (overall): Platz 10, Plus/Minus -4
Jamie Arniel 19 Spiele / 10 Tore / 8 Assist (+2), EBEL (overall): Platz 11, Plus/Minus +2
Martin Grabher-Meier 19 Spiele/ 5 Tore / 9 Assists (+1), EBEL (overall): Platz 36, Plus/Minus -4

Torhüter:

David Madlener 10 Spiele / 2 Siege / GAA 3.66 / SVS 90.56 %
Mike Murphy 7 Spiele / 1 Sieg / GAA 3.95 / SVS 87.50 %
Nathan Lawson 6 Spiele / 3 Siege / GAA 3.52 / SVS 89.26 %

Bilanz der Woche:

Win @ Olimpija Ljubljana (14.11.): 3:4 n.P. (1:1,2:2,0:0,0:1,0:0)
Win vs HC Bolzano (16.11.): 3:2 (0:1,1:0,2:1)