Österreich

The Fanblog.at

zur DE-Ausgabe
  • ÖEHV
  • ÖEHV

CLUBdate

Rückkehr ++ Versteigerung



Seit Dienstag ist es offiziell,

cialis // http://cialisincanada-cheap.com/ // buy online cialis // http://viagraincanada-online.com/ // viagra versus cialis // pharmacy in canada // buy generic viagra // pharmacy online // canadian pharmacy legit

was schon seit geraumer Zeit von den Fans der Bulldogs gehofft wurde – Publikumsliebling und Topscorer Luciano Aquino kehrt nach 24 Spielen und insgesamt elf Punkten in der schwedischen Eliteliga wieder nach Dornbirn zurück.

Dornbirns punktebester Spieler der vergangenen zwei Jahre wurde dank intensiver Bemühungen des Managements wieder zurück ins Ländle geholt. In der Presseaussendung bezeichnen die Verantwortlichen die gelungenen Vertragsverhandlungen als „Kraftakt“. Der 29-jährige Stürmer räumt ein, dass Dornbirn immer die erste Adresse nach der Auflösung seines Vertrags in Karlstad war. Bereits heute beim EHC Linz wird Aquino sein Debüt im Dress der Bulldogs geben. Am Sonntag gegen die Vienna Capitals kann er dann auch auf heimischen Eis begrüsst werden.

Luciano Aquino gemeinsam mit seiner Verlobten Diana und DEC-Manager Alexander Kutzer bei der Ankunft am Flughafen.

Luciano Aquino gemeinsam mit seiner Verlobten Diana und DEC-Manager Alexander Kutzer bei der Ankunft am Flughafen.

 

Über seine Zeit bei Färjestads BK sagt der Stürmer, dass er die Erfahrung genossen hat, aber in Schweden einfach nicht glücklich war. Über den Unterschied zwischen dem EBEL und SHL Hockey befragt meint er, dass die Disziplin bei der Defensivarbeit in Schweden einfach besser sei, es gäbe weniger Strafen und es werden auch weniger Tore erzielt. Zwischen den Zeilen kann man auch lesen, dass Aquino kein Fan der langen schwedischen Winternächte ist.

Mit der Rückkehr des Schlüsselspielers ins Lineup der Dornbirner erhöhen sich auch die Chancen, den Linzern nach dem 4:0 Sieg am 21.11. diesen Jahres – es war der erste Bulldogs Sieg gegen den EHC Linz in der jungen EBEL Geschichte der Dornbirner – ein weiteres Mal ein Bein zu stellen.

Der Kapitän des DEC sieht der Zukunft mit dem Italo-Kanadier mit Freude entgegen:

Man weiß, was er für ein Spieler ist. In der momentane Phase kann er uns extrem weiterhelfen.

Der Trainer versucht hingegen die verständliche Euphorie etwas zu bremsen:

Er macht uns als Mannschaft stärker, ist jedoch nicht unser Retter. Alle Spieler müssen trotzdem weiterhin ihren Job machen.

Aquino könnte in dieser Spielzeit zum neuen Passgeber für Zdenek Blatny werden. Im Training diese Woche zeigte sich zumindest, dass die Chemie zwischen den beiden Stürmern stimmt.

Neben der Heimpremiere des „Verlorenen Sohns“ gibt es für die Fans am Sonntag ein weiteres Zuckerl – im Anschluss an das Spiel gegen die Capitals werden die Weihnachtsdressen versteigert werden.

Topscorer:

Chris D’Alvise 27 Spiele / 15 Tore (+2) / 13 (+3) Assist, EBEL (overall): Platz 9, Plus/Minus + 4
Jamie Arniel 27 Spiele / 14 (+1) Tore / 14 (+3) Assists, EBEL (overall): Platz 10, Plus/Minus +13
Martin Grabher-Meier 27 Spiele/ 8 Tore (+1) / 15 Assists (+2), EBEL (overall): Platz 21, Plus/Minus +6

Torhüter:

Nathan Lawson 14 Spiele / 8 Siege / GAA 2.63 / SVS 91.73 %
David Madlener 10 Spiele / 2 Siege / GAA 3.66 / SVS 90.56 %
Mike Murphy 7 Spiele / 1 Sieg / GAA 3.95 / SVS 87.50 %

Bilanz der letzten zwei Wochen:

Win @ EC Salzburg (5.12.): 2:4 (0:1,2:2,0:1)
Loss vs Graz 99ers (7.12.): 2:3 (2:1,0:2,0:0)
Win vs Orli Znojmo (12.12.): 5:1 (2:0,3:1,0:0)
Loss @ Klagenfurter AC (14.12.): 5:2 (2:0,2:0,1:2)