Österreich

The Fanblog.at

zur DE-Ausgabe
  • ÖEHV
  • ÖEHV

CLUBdate

Innsbrucker Talfahrt ++ No Consistency ++ Tough As Nails



Die Talfahrt des HCI geht auch in der neuen Runde der Erste Bank Eishockeyliga munter weiter. Nach den vergangenen 5 Niederlagen aus 6 Spielen verloren die Haie nun auch die letzten drei Aufeinandertreffen. Nach dem eindeutigen 2:5 gegen den VSV war man gegen den „West-Rivalen“ aus Dornbirn ganz knapp an einem Punkt oder Sieg nach Verlängerung vorbeigeschrammt. Dass die Innsbrucker dann noch zuhause gegen die roten Teufel aus Ungarn verloren war abzusehen, da die Jungs aus Féhérvár momentan groß aufspielen. Damit fielen die Haie nach dem respektablen 5. Tabellenplatz und finden sich jetzt auf dem 10. und vorletzten Rang wieder.

Erneut war die Tordifferenz aus den drei Spielen wenig berauschend. Obwohl man viele Chancen hatte und  auch wieder andere Spieler als die Topscorer punkteten (Verteidiger Nick Ross mit einem Tor in jedem der drei Matches) wollten die Siege einfach nicht kommen. Nur vier Tore gegenüber acht Gegentreffern sprechen eine eindeutige Bilanz. Obwohl sich der HCI defensiv verstärkt hat, kassierten die Innsbrucker in der laufenden Saison 57 Gegentore – zwei mehr als Tabellenschlusslicht Olimpija Ljubljana.
Auch was erzielte Tore betrifft, rangiert das Team von Coach Christer Olsson auf dem 8. Platz der Liga. Dass das aber noch nichts negatives bedeuten muss, zeigt der Vergleich mit Tabellenführer UPC Vienna Capitals, die nur 3 Tore mehr auf dem Konto haben.

Das größte Problem ist laut Coach Olsson also die Konsistenz der Mannschaft:

Wir schaffen es derzeit nicht, über 60 Minuten konzentriert zu bleiben.

Beruhigende Worte findet jedoch noch Kapitän Patrick „Patti“ Mössmer für seine Mannschaft:

Wir haben zurzeit einen Querlauf, aber den wird im Laufe einer langen Saison jedes Team einmal haben. Wir bleiben positiv und müssen jetzt unser Spiel einfach halten.

Nun gehen die Innsbrucker in die wohlverdiente Länderspielpause – nach 5 Spielen in 8 Tagen – und versuchen, sich wieder zu sammeln und Energie zu tanken, um nach dem Break frischt und munter zu starten.

Immer noch hat das Management von Ljubljana den Spielern der letzten Saison (darunter auch Haie-Spieler Nick Ross und Jeff Ulmer) kein Geld überwiesen. Das scheint langsam an den Nerven zu kratzen:
[tweet https://twitter.com/nross81/status/529584705168244736 lang=’de‘]
Dass Eishockeyspieler hart im nehmen sind, ist längst bekannt, das beweist auch Jeff Ulmer nach dem letzten Training:
[tweet https://twitter.com/Ulms44/status/529954380922228736 lang=’de‘]

TOP-SCORER DES GRUNDDURCHGANGS:

Matt Siddall 14 (7+7), EBEL (overall): Platz: 24, Plus/Minus: -4
Andreas Valdix 13 (5+8), EBEL (overall): Platz 30, Plus/Minus: +1
Patrick Mössmer 11 (5+6), EBEL (overall): Platz 42, Plus/Minus: +1

BILANZ DER WOCHE

LOSS vs AVS 1:3 (0:1/1:0/0:2)
LOSS @ DEC 1:2 (0:1/1:1/0:0)
LOSS @ VSV 2:5 (1:2/1:1/0:2)