Österreich

The Fanblog.at

zur DE-Ausgabe
  • ÖEHV
  • ÖEHV
Movember

Hockey-Twitteria

Aktuelle Tweets aus der EBEL und dem internationalen Eishockey auf einen Blick.

Hannes Biedermann
Hannes Biedermann

#TeamAustria's powerplay in 2013/14 (time on PP per PP goal) // Olympics: 21:27 mins, Friendly matches: 12:11 mins, WC Div.1A: 4:41 mins.

Wolfgang Gärtner
Wolfgang Gärtner

Next signings announced by #Jokerit: Niklas Hagman (F) and Daine Todd (CAN,D). #KHLfi #transfers

Wolfgang Gärtner
Wolfgang Gärtner

MT @IIHFHockey: Austria remains unbeaten in Div. IA: 5-4 OT win vs. Hungary, which is now out of the promotion race. http://t.co/fgBYnHcb6k

Neues aus der Redaktion


International

[Highlights] Austria vs. Korea – 2014 IIHF World Championship, Div. I, Group A

Hier das Highlight-Video vom packenden 7:4-Sieg über Korea, die Tore für Österreich schossen Schiechl, Hundertpfund (2), B. Lebler (3) und Komarek. Letzterer hat ein wirkliches Traumtor geschossen.  Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel führt Österreich auch die Tabelle – zwei Punkte vor Japan und Slowenien – an. Und auch in der Scorerwertung liegen drei Österreicher  an der Spitze! Brian Lebler ist bis jetzt der Spieler des Turniers, acht Punkte aus drei Spielen sind ein echter Topwert!    

International

Meet the Exports – KW 16

In unserer Kategorie „Meet The Exports“ wollen wir euch wöchentlich ein Update zu den verschiedenen ÖEHV-Legionären im Ausland geben. Wir legen hier vor allem den Fokus auf ihr Auftreten im „social media“ Bereich. Das alles auch gerne einmal mit einem kleinen Augenzwinkern. Diese Woche wollen wir die NHL-Saison Revue passieren lassen – Viel Spaß! Die Regular Season in Nordamerika ist zu Ende und zwei von drei Österreichern haben sich mit ihren Vereinen bereits in der Vorwoche für die NHL-Playoffs qualifiziert. Für Michael Grabner ist die Saison jetzt leider endgültig vorbei. Nach seiner Gehirnerschütterung hat es vor der Sommerpause nur mehr zu einem Kurz-Comeback gereicht, gegen die Washington Capitals musste er nach wenigen Minuten wieder vom Eis. Sein Verein, die New York Islanders, haben die Playoff-Qualifikation schlussendlich um 14 Punkte verpasst. In der Eastern Conference beendeten die Islanders ihre Saison auf dem vorvorletzten Platz. Michael Grabner kann auf ein Jahr mit Höhen und Tiefen zurück blicken. Nachdem er die Saison fulminant begann und in den ersten vier Spielen sieben Punkte erreichte, plagte ihn von Mitte Oktober bis Mitte Dezember eine Scoring-Durststrecke. Nicht einen Punkte konnte er in dieser Zeit erzielen. Danach ging es wieder aufwärts und vor Weihnachten schrieb der Villacher...

CLUBdate EC Salzburg

Bulls vs. Foxes – Game 4

Die Finalserie der Erste Bank Eishockey Liga ist bereits drei Spiele alt. Dass der HCB Sütirol in Spiel vier bereits die zweite Chance haben würde, sich zum Meister der Liga zu krönen, ist eine Überraschung. Nach zwei Siegen der Füchse, folgte am Dienstag der erste Sieg des EC Salzburg in einer Finalserie seit 14.04.2011, als sich die Bullen in Spiel 7 in Klagenfurt zum Meister kürten. Kim Strömberg dreht in Minute 27 jublend ab. Soeben erzielte der Finne seinen dritten Treffer der Play-Offs, seinen ersten Treffer im Finale. Das 0:2 wurde im späteren Spielverlauf das spielentscheidende Tor. Als nur Minuten später David Laliberté zum 0:3 traf, war bereits die Vorentscheidung gefallen. Thomas Raffls Anschlusstreffer folgten zwei weitere Treffer von Laliberté, der seinen Hattrick perfekt machte, sowie ein Volltreffer vom MacGregor Sharp. Nach 60 gespielten Minuten kannten die mitgereisten Bozener Fans kein Halten mehr. Die Anzeigetafel hinter ihnen präsentierte es gelb auf schwarz: Salzburg 1 Bozen 6. – Stand in der Best-of-Five-Serie: 0:1.   Sharp, in seiner dritten Spielzeit mit den Füchsen, hält nach drei Spielen bei bereits acht Treffern in den Play-Offs und ist somit am besten Weg, Top-Torschütze der Postseason zu werden. Realistische Chancen, dem Kanadier diesen Titel noch...


Unsere Favoriten

Eishockey Allgemein

Österreichs Eishockey-Nationalteam in Sotschi – ein Ausblick!

In zwei Tagen startet das olympische Eishockeyturnier und mittlerweile sind auch die ersten der vier NHL-Charterflieger in Sotschi angekommen. Mit an Bord waren – neben allen anderen Stars aus der besten Liga der Welt – natürlich auch Thomas Vanek, Michael Grabner und Michael Raffl, die morgen dann das erste Mal mit dem Team trainieren werden. Nach knapp einer Woche Sotschi ist damit das Abenteuer Olympische Spiele für die drei Ersatzmänner Dominique Heinrich, Rafael Rotter und Markus Peintner vorbei. Das erste Spiel der Österreicher findet am 13.02 in der Bolshoy Arena gegen Finnland (09:00 Uhr) statt. Die weiteren Gruppenspiele finden dann am 14.02 gegen Kanada (18:00 Uhr) und am 16.02 gegen Norwegen (09:00 Uhr) statt. Ein Trainingsduell gegen Slowenien konnte die Österreicher am Samstag souverän mit 4:1 für sich entscheiden. Der zweite Test gegen Lettland wurde kurzfristig abgesagt. Trainer Viveiros ließ im Vorfeld zwar mit dem netten Wunsch nach einer Olympiamedaille aufhorchen, aber Edelmetall durch österreichische Eishockeyspieler würde zweifellos als Riesensensation in die olympischen Annalen eingehen. Selbst eine Platzierung wie beim bisher erfolgreichsten Olympischen Turnier – Platz 6 in St.Moritz 1928 – wäre eine ziemliche Überraschung. Schon die Gegner in Gruppe B scheinen übermächtig. Immerhin trifft man da auf den aktuellen...