Österreich

The Fanblog.at

zur DE-Ausgabe
  • ÖEHV
  • ÖEHV
Movember

Hockey-Twitteria

Aktuelle Tweets aus der EBEL und dem internationalen Eishockey auf einen Blick.

Martin Pfanner
Martin Pfanner

RT @erichoko96: Congratulations West Ham, the only club named after two things that ISIS hate.

Wolfgang Gärtner
Wolfgang Gärtner

"The Oracle of Ice Hockey” Great read about Urpo Ylönen and the #Finnish” goalie phenomenon. http://t.co/wiIYNFc1pd

Wolfgang Gärtner
Wolfgang Gärtner

I thought through the preseason, he might have been the best young guy with my numbers (Lindy Ruff). J. Jokipakka to give #NHL debut tonight

Neues aus der Redaktion


Orli Znojmo

709 Tage ++ Zweiter Frühling

Die Statistik sprach vor dem Duell der Adler gegen den EHC Linz klar für die Südmährer – von 20 Partien konnten sie derer dreizehn gewinnen. Am vergangenen Freitag stapften nach 60 Minuten dann allerdings die Black Wings als Sieger vom Eis. Nach einer ruhigen Woche geht es für Znojmo heute auswärts gegen den Klagenfurter AC weiter, am Sonntag spielt man daheim gegen Olimpija Ljubljana.  Die Partie in Linz ging lange hin und her – bereits nach etwas mehr als vier Spielminuten waren drei Treffer gefallen und die Adler lagen mit 2:1 in Front. Radek Cip und Branislav Rehus zeichneten für die Treffer der Gäste verantwortlich. Im Mitteldrittel – zwischen Minute 21. und 32. – konnten die Hausherren dann die Partie drehen und gingen mit 4:2 in Führung. Orli Znojmo gelang durch Pavel Rosa noch einmal der Anschlusstreffer, ein Doppelschlag durch die Verteidiger Robert Lukas und Marc-André Dorion entschied das Spiel dann aber endgültig zugunsten der Linzer. Bemerkenswert – die Adler kassierten nicht weniger als elf Zweiminutenstrafen.  Heute, im ersten Spiel in dieser Saison gegen den Rekordmeister aus Klagenfurt, muss Coach Jiri Reznar auf Jiri Beroun, Martin Nemcik, Patrik Novak und Richard Pavlikovský verzichten. In Klagenfurt kommt es auch zum Wiedersehen mit zwei alten Bekannten - Kim Strömberg und Kyle Wharton waren vor zwei Saisonen noch im Dress der Tschechen zu sehen.  Wir spielen zurzeit sehr gut und schiessen...

Dornbirner EC

Pech im Shootout ++ Debüt

Nach vier Niederlagen in Folge wollten die Bulldogs am vergangenen Sonntag im Servus TV Live-Spiel wieder auf die Siegerstrasse zurückkehren. Nach einer ausgeglichenen Partie, die konsequenter Weise nach einem 2:2 nach 65 Minuten ins Penaltyschiessen ging, zogen der DEC dort den Kürzeren. Heute trifft die Mannschaft daheim auf das Team vom EC Salzburg. Dabei wird Nick Crawford sein Debüt geben. In Innsbruck, gegen den HC tut man sich traditionell schwer, war im Anfangsdrittel von den Gästen nicht viel zu sehen – Resultat war das 1:0 der Hausherren in der 15. Minute. Im Mitteldrittel fanden die Dornbirner besser in die Partie und nach zwei vergebenen Topchancen gelang Guillaume Desbiens der Ausgleich – für den Kanadier war es der erste Saisontreffer. Nach der neuerlichen Führung der Hausherren knapp vor Drittelende gab in der 48. Minute der Topscorer der Bulldogs, Chris D’Alvise, seine Visitenkarte ab. Der DEC beherrschte zu diesem Zeitpunkt die Partie klar, das 2:2 war somit hochverdient. Die Verlängerung brachte keine Entscheidung und so ging es ins Penaltyschiessen, in dem die Hausherren in Person von Andreas Valdix das bessere Ende für sich verbuchen konnten. Ich glaube, dass wir heute gut genug gespielt haben, um beide Punkte zu bekommen. Wir waren einen Grossteil des Spiels überlegen und hatten grossartige Chancen...

CLUBdate EHC Linz

Pink Revenge ++ Im Osten gibt’s Neues ++ Bye bye, Michi

Revanche geglückt! Das wichtigste Spiel der letzten paar Tage war wohl das Heimspiel der Black Wings gegen den HC Orli Znojmo. Nachdem der Manager von Znojmo mit einem offenen Brief scharf gegen Coach Rob Daum und seine Aussagen zum letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften geschossen hatte, antworteten die Stahlstädter gekonnt. Ausgerechnet am Pink Ribbon Tag in der Keine-Sorgen-Eisarena und zur Eröffnung der neuen Osttribüne bezwangen die Black Wings die tschechischen Adler mit 6:3. Dank der neuen Tribüne in der KSA und dem Tag zu Ehren des Breast Cancer Awareness Month Oktober fanden insgesamt 4.865 Fans (neuer Rekord!) ihren Weg in die Heimstätte der Linzer.  Kapitän Philipp Lukas zeigte im Interview nach dem 6:3-Erfolg dennoch Respekt für den Gegner: Das waren wichtige zwei Punkte für uns, die wir uns hart erarbeiten mussten. So wie jedes Mal gegen Znaim. Das ist eine gute Mannschaft, läuferisch sehr stark, gibt nie auf, spielt alle 60 Minuten und ich glaube, heute haben die Special Teams das Spiel entschieden [...] das war dann der Schlüssel zum Erfolg. Mit zwei Toren und einem Assist konnte Youngster Fabio Hofer sein Punktekonto gegen Znaim deutlich verbessern. Zusammen mit den zwei Assists aus dem Kantersieg auswärts gegen Olimpija Ljubljana hält...

Dornbirner EC

Mit leeren Händen ++ Nick Crawford

Viel hatte man sich für die vergangene Woche vorgenommen. Am Ende stand man mit null Punkten aus vier Spielen da. Besonders schmerzhaft waren die Niederlagen gegen Orli Znojmo und den Klagenfurter AC, in denen man insgesamt 17 Gegentore bei nur vier erzielten Treffern hinnehmen musste. Im Spiel heute in Innsbruck ist die Mannschaft nun gefordert. Bis zur 51. Spielminute sah es in Ungarn für die Bulldogs gut aus - Chris D’Alvise, der neue Topscorer im Team, Martin Grabher-Meier und Justin DiBenedetto bescherten dem DEC eine 3:2 Führung, ehe die Roten Teufel innerhalb von zwei Spielminuten die Partie noch drehen konnten.   Bereits am nächsten Tag hatte man im Spiel gegen Olli Znojmo die Chance zur Rehabilitation. Abermals ging der DEC durch ihren Topscorer in Führung, musste aber noch vor der ersten Drittelpause den Ausgleich hinnehmen. Was dann im Mitteldrittel folgte, ist schwer zu erklären:   Beim Spielstand von 5:2 gab Neuzugang Nathan Lawson sein Teamdebüt, um nur wenig später verletzungsbedingt auszuscheiden. Im Schlussabschnitt bewiesen die Dornbirner Moral und stemmten sich gegen eine noch höhere Niederlage. Den Tschechen gelangen durch Jan Lattner und Jindrich Abdul nur mehr zwei weitere Tore – Endstand 10:2. Coach Dave MacQueen haderte mit dem Schussglück – die Partie wäre sicherlich anders verlaufen, hätte man im Startdrittel statt der zwei Querlattenschüsse das Tor...


Unsere Favoriten

Eishockey Allgemein

Österreichs Eishockey-Nationalteam in Sotschi – ein Ausblick!

In zwei Tagen startet das olympische Eishockeyturnier und mittlerweile sind auch die ersten der vier NHL-Charterflieger in Sotschi angekommen. Mit an Bord waren – neben allen anderen Stars aus der besten Liga der Welt – natürlich auch Thomas Vanek, Michael Grabner und Michael Raffl, die morgen dann das erste Mal mit dem Team trainieren werden. Nach knapp einer Woche Sotschi ist damit das Abenteuer Olympische Spiele für die drei Ersatzmänner Dominique Heinrich, Rafael Rotter und Markus Peintner vorbei. Das erste Spiel der Österreicher findet am 13.02 in der Bolshoy Arena gegen Finnland (09:00 Uhr) statt. Die weiteren Gruppenspiele finden dann am 14.02 gegen Kanada (18:00 Uhr) und am 16.02 gegen Norwegen (09:00 Uhr) statt. Ein Trainingsduell gegen Slowenien konnte die Österreicher am Samstag souverän mit 4:1 für sich entscheiden. Der zweite Test gegen Lettland wurde kurzfristig abgesagt. Trainer Viveiros ließ im Vorfeld zwar mit dem netten Wunsch nach einer Olympiamedaille aufhorchen, aber Edelmetall durch österreichische Eishockeyspieler würde zweifellos als Riesensensation in die olympischen Annalen eingehen. Selbst eine Platzierung wie beim bisher erfolgreichsten Olympischen Turnier – Platz 6 in St.Moritz 1928 – wäre eine ziemliche Überraschung. Schon die Gegner in Gruppe B scheinen übermächtig. Immerhin trifft man da auf den aktuellen...